Bezirk
de

Feuer der Hoffnung – Osterfeuer

2020-03-22

Als eine spezielle Aktion haben wir am vergangenen Sonntag in Thun (ab 09:45 h) und in Heiligenschwendi (ab 10:00 h) je ein Osterfeuer angezündet.

Sonntagmorgen, die Glocken der Kapelle Heiligenschwendi läuten. Zum Gottesdienst? Aufgrund der Entscheidungen des Bundesrates findet in der Kapelle kein Gottesdienst statt. Doch die Glocken erinnern daran, dass es Sonntag ist, Zeit zum Innehalten und sich auf Gott auszurichten.

Als Familie sind wir vor der Kirche und entzünden in der Feuerschale das Feuer der Hoffnung. Während die Flammen funkeln und Wärme verbreiten, ertönt Musik aus der offenen Kirchentüre:

Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht:
Christus meine Zuversicht, auf dich
vertrau ich und fürcht mich nicht,
auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

Ein Kind sitzt in der Kirche, eins springt voller Freude um das Feuer, das dritte schläft im Kinderwagen. Ein Moment der Hoffnung, der Freude und der Begegnung mit Gott. Gottesdienst ganz anders. Das Feuer der Hoffnung brennt. Das Feuer als Zeichen der Hoffnung, die wir im Glauben haben. Als Zeichen, dass Gott bei uns ist, auch wenn wir uns nicht versammeln können. Das Feuer als Erinnerung an die Auferstehungshoffnung und als Zeichen der Vorfreude auf den Moment, in dem wir wieder zusammen Gottesdienst feiern werden.

Nun freue ich mich auf den nächsten Sonntag. Ich freue mich, dass das Feuer zur Gottesdienstzeit wieder brennen wird. In Heiligenschwendi (vor der Kirche, ab 10:00 h) und in Thun (ab 09:45 h vor der Kapelle). Und vielleicht auch bei Ihnen zu Hause oder noch an vielen anderen Orten, wenn ganz viele andere auch ein Feuer – oder auch eine Kerze – anzünden. So brennen eben nicht nur am 1. August landauf und landab Feuer, sondern in dieser Zeit eben auch an jedem Sonntagmorgen! Auch bei Ihnen?

Machen Sie doch ein Bild und senden es an info(at)emk-thun.ch (JoW)